osz-gegen-rechts.de

Dieses A2 - Plakat können sie für ihr OSZ per mail bestellen: kontakt[at]osz-gegen-rechts.de. Die Plakate werden dann an sie versandt. Es fallen für sie keine Kosten an.

Aktuelles

Neues Programmheft für die Jahre 2016/2017 erschienen [mehr]

Dossier: Intervention und Prävention gegen Rechtsextremismus an Schule [mehr]

Handbuch für Berliner Schülervertretungen. [mehr]

Aktualisierte Handreichung: Kennzeichen und Symbole der rechtsextremen Szene [mehr]

 

 

Mit Unterstützung von

 

Unsere Partner OSZ


Begleitung, Beratung, Fortbildung und Materialentwicklung

Wir begleiten und beraten seit zehn Jahren Berliner Oberstufenzentren und Berufsschulen bei Ihrem Engagement gegen Rechtsextremismus, Diskriminierung und religiös begründeten Extremismus in Berlin. Seit 2015 engagieren wir uns auch in Hamburg. Wir bieten Fortbildungen für alle Pädagog/inn/en in der beruflichen Bildung Berlins und Brandenburgs an, unterstützen Schüler/innen, die sich im Klassenrat, in der Schülervertretung oder für die Initiative „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ engagieren, führen Seminare und Klassentage mit Schüler/innen durch und entwickeln Handreichungen und Argumentationshilfen, die auch überregional von Wert sind. Zusätzlich unterstützen wir auch die Organisation von größeren Aktionen oder Veranstaltungen an OSZ und anderen Einrichtungen der beruflichen Bildung.

Partner-OSZ

Wir begleiten und unterstützen aktuell sechs Berliner OSZ bei ihrer Arbeit gegen Rechtsextremismus, Diskriminierungen und religiös begründeten Extremismus. Diese sind aktuell das OSZ Georg-Schlesinger, das OSZ Handel I, das OSZ LoTIS, das OSZ Bürowirtschaft und Dienstleistungen, das OSZ Recht und die Carl-Legien-Schule. Acht Handlungsfelder dienen als Grundlage für eine systematische Schulentwicklung und eine erfolgreiche Präventionsarbeit. Interessierte Einrichtungen können sich gerne bei uns melden.

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ in beruflichen Schulen

Wir unterstützen Ihre Einrichtung, wenn Sie „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ werden wollen. Wir haben schon auf diesem Weg die August-Sander-Schule, das OSZ LoTIS, das OSZ Handel I, das OSZ-Handel II, die Carl-Legien-Schule und das OSZ-Wilhelm-Ostwald begleitet, und danach geholfen den Titel langfristig mit Leben zu füllen. Wir arbeiten dabei auch mit der Landeskoordination von SOR-SMC zusammen.

Diversity in berufsbildenden Einrichtungen

Wir begleiten und unterstützen Sie bei der Schaffung einer Schulkultur, innerhalb derer sich Lernende und Lehrende unabhängig von ihrer Herkunft, Geschlecht, Religion und ihrer sexuellen Orientierung anerkannt fühlen und ihnen damit die volle Entfaltung ihrer Potentiale ermöglicht wird. Dazu entwickeln wir mit Ihnen ein Konzept, um Elemente von Diversity in Ihrer Einrichtung dauerhaft einzuführen.


Das Thema (Rechts-)Populismus ist eines der aktuellen zentralen Themen in der öffentlichen Diskussion. In der Fortbildung wollen wir uns durch Vorträge, Diskussionen und Workshoparbeit dem Thema „Umgang mit (Rechts-)Populismus in beruflichen Schulen und Einrichtungen“ annähern.

Die Fragen, mit denen wir uns beschäftigen sind:

  • Wie ist der Populismus als eine Methode der Politikvermittlung einzuschätzen?
  • Was sind Besonderheiten des Rechtspopulismus? Ist dieser eindeutig vom Rechtsextremismus abzugrenzen? Ist das für die pädagogische Praxis wichtig?
  • Wie gehen wir mit Populismus, und insbesondere (Rechts-)Populismus, in der Schule oder berufsbildenden Einrichtung um?
  • Wie können Lehrer/innen im Unterricht reagieren? Argumentieren, Fragen, Ausgrenzen, Ignorieren?

Wir kommen in ihre Einrichtung oder Berufsschule. Mindestteilnehmer/innenzahl sind 8 Teilnehmer/innen. Die Veranstaltung wird für Pädagog/inn/en aus Berlin und auch Brandenburg angeboten und ist kostenfrei. Dauer je nach vereinbarten Format zwischen 1 ½ - 4 ½ Stunden.

Anfragen bitte per Mail an kontakt[at]devi.berlin oder unter Anmeldungen. Sie hören dann von uns.


Aufgaben:

Sie sind für die erfolgreiche Umsetzung der Projektaktivitäten im Bereich „Klassenrat an Berliner Berufsschulen“ verantwortlich. Zu ihren Aufgaben gehören:

  • Selbstständige Organisation, Konzeption und Durchführung von Fortbildungen und Workshops mit Lehrer/inne/n und Auszubildenden
  • Inhaltliche Weiterentwicklung des Projektes
  • Aufbau und Pflege von Kooperationen
  • Mitarbeit bei der Öffentlichkeitsarbeit und Erstellen von Texten
  • Vorbereitung und Mitarbeit bei Veranstaltungen des Trägers
  • Anleitung von Honorarkräften
  • Administrative Aufgaben (Adressdatenbank, Honorarverträge, Abrechnungen)

Die Tätigkeit hat einen Umfang von 10 Wochenstunden (flexible Zeiteinteilung) und ist zunächst bis zum 31.12.2016 befristet. Eine jeweils jährliche Verlängerung ist vorbehaltlich einer weiteren Bewilligung des Projektes möglich. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVL Berlin. Ihre Bewerbung im PDF‐Format (Bewerbungsschreiben und Lebenslauf) senden Sie bitte bis zum 3. Oktober 2016 per E‐Mail an: michael.hammerbacher[at]devi.berlin

 

Das Stellenangebot zum Download:

Projekttag für Berliner OSZ und Berufsschulen zur Berliner Abgeordnetenhaus- und BVV-Wahl 2016: Arbeitstitel: „Wie willst du in Berlin leben?“


Startvideo zum Projekttag für Berliner Berufsschulen zur Berliner Abgeordnetenhaus- und BVV-Wahl 2016 „Wie willst du in Berlin leben?“



Am 18.09.2016 findet die Berliner Abgeordnetenhaus- und BVV-Wahl statt. Es soll mit Hilfe von Projekttagen eine grundsätzliche Information der Schüler_innen über die Abgeordnetenhaus- und BVV-Wahlen und die Auseinandersetzung mit zentralen stadtpolitischen Themen wie Wohnen, Arbeiten, Lernen, Verkehr und Einwanderung/Integration in Berlin erreicht werden. Die Erstwähler_innen und Schüler_innen an Berliner OSZ und Berufsschulen sollen für die Wahl interessiert und motiviert werden, an den Abgeordnetenhaus- und BVV-Wahlen teilzunehmen. Die Schüler_innen werden darüber informiert, wie sie ihre eigenen Interessen und Positionen zu wichtigen stadtpolitischen Themen formulieren und diese mit den Inhalten der Parteien vergleichen können. Diese Themen können je nach OSZ und Berufsschule unterschiedlich gewichtet werden. Die Projekttage werden in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit in Berlin durchgeführt. Die Projekttage finden in der Zeit von Juli – September statt.

Kontaktmöglichkeiten bei Interesse im beiliegenden PDF.


Am 25.2.2016 hielt Kurt Edler im Berliner Oberstufenzentrum Georg-Schlesinger-Schule im Rahmen der Werkstattgespräche des DEVI e.V. den Vortrag „Umgang mit Islamismus und konfrontativer Religionsbekundung in Schulen“. Der Vortrag hat eine Länge von ca. 90 Minuten. Die fünf Kapitel des Vortrages sind auch einzeln anzusehen.

Salafistische Propaganda fällt besonders bei Jugendlichen, die auf der Suche nach Sinn und Anerkennung sind, auf fruchtbaren Boden. Um als Lehrer/in, Sozialpädagog/in/e oder Ausbilder/in präventiv handeln zu können, ist Hintergrundwissen notwendig. Der Mitschnitt und Vortrag dient der Sensibilisierung für diese Gefahren, informiert über Hintergründe und Verhaltensmuster konfrontativer Religionsbekundung. Der Referent Kurt Edler arbeitete bis Juni 2015 als Leiter des Referates Gesellschaft am Hamburger Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI). Er veröffentlichte 2015 das Buch „Islamismus als pädagogische Herausforderung“.


Bausteine der Prävention von Rechtsextremismus und Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in der beruflichen Bildung Nr. 6

Diese 24-seitige Broschüre gibt einen Überblick über die in der rechtsextremen Szene verwendeten Codes, Symbole und Lifestyle-Produkte. Insbesondere im Bereich der „Lifestyle-Produkte“ sind diese immer wieder Wandlungen unterworfen, weshalb diese Übersicht alle zwei Jahre überarbeitet und aktualisiert wird. Diese Broschüre wird vom DeVi e.V. im Rahmen des Projektes „OSZ für Demokratie und Vielfalt“ herausgegeben. Das Kapitel „Lifestyle“ dient auch als Anlage für Hausordnungen von Schulen und Einrichtungen und ist deswegen nochmal einzeln als pdf-Dokument verfügbar. Sie können die Broschüre formlos per Mail oder mit untenstehenden Formular per Fax kostenlos bestellen. Zur Broschüre bieten wir auch Fortbildungen in unterschiedlichen Formaten an.

Zur Broschüre


Die folgende Zusammenstellung basiert auf den Erfahrungen bei der Vorbereitung und Durchführung eines Projekttages zum Thema "Flucht und Asyl" am Berliner "Oberstufenzentrum Handel I" am 3. Juni 2015, deren Vorbereitung und Durchführung wir begleiteten und unterstützten. Mehr zu diesem Tag finden sie unter www.oszhandel.de/startseite/aktuelles/projekttag-flucht-und-asyl.html

Wir hoffen, dass diese Übersicht die Vorbereitung von Aktivitäten erleichtert und wünschen viel Erfolg bei der Durchführung Ihrer/Eurer Vorhaben!


Der Nachdruck des SV-Handbuches „SELBST.BESTIMMT“ für Berliner Schülervertretungen (SV) ist da! Durch die Unterstützung der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Berlin konnten im November 2015 2000 neue Exemplare gedruckt werden. In fünf Kapiteln „Themen für Schülervertretungen“, „Rechte von Schüler/innen“, „Die Arbeit in der SV“, „Demokratie und Schule“ und „Service“ werden den Berliner Schülervertretungen wichtige Informationen für ihr Engagement angeboten.

Eine für mobile Browser geeignete Version steht unter www.sv-handbuch.de zum Abruf bereit. Maximal 25 Print-Exemplare für Eure Schule könnt Ihr per E-Mail an kontakt[at]devi.berlin unter Angabe der Lieferadresse kostenlos bestellen oder am Besten in unserem Büro nähe Gesundbrunnen abholen.

Das SV – Handbuch zum Download als PDF:

Einen Mitschnitt der Präsentation und der Diskussion vom 01. Oktober 2014 im Berliner Abgeordnetenhaus kann man sich unter folgendem Link ansehen. Neben der Vorstellung des Handbuchs wurde unter der Frage „Was brauchen Berliner Schülervertretungen für ihre Arbeit“ auch über einen "Ombudsmann" für die Berliner Schülervertretungen mit verantwortlichen Berliner Politiker/innen diskutiert.


Wir kommen in Ihr OSZ oder Ihre Ausbildungseinrichtung! Die Veranstaltungen finden in der Regel in Ihren Räumen statt. Folgende Veranstaltungen können von Lehrer/innen, Pädagog/inn/en und Schüler/innenvertretungen gebucht werden.

Teilnehmer/innen: mindestens 8 Personen

Termine werden mit den Dozent/inn/en abgestimmt

Anmeldung zu den Seminaren

  • Seminar für Schüler/innenvertretungen: Unsere SV – ideenreich, dauerhaft und engagiert für Schüler/inneninteressen!
  • Einführung in den Klassenrat
  • Schulentwicklung: Audits für Wertschätzung und Beteiligung
  • Argumentationstraining gegen rechtsextreme, rechtspopulistische und rassistische Parolen
  • Rechtsextreme Symbole und Erscheinungsformen
  • Umgang mit ideologisierten Jugendlichen
  • Sind wir alle gleich? Klassenprojekttage für Vielfalt und gegen Diskriminierung in Schule und Beruf
    • Modul: Diskriminierung in Ausbildung und Beruf
    • Modul: Flucht und Asyl
    • Modul: Umgang mit Islamfeindlichkeit und anderen Formen Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit

OSZ_Devi-Programmheft-2016.pdf

OSZ für Demokratie und Vielfalt Programm 2016

1.1 M